Movie Night 2016 in der Münchner Philharmonie

München – In ihrer Movie Night 2016 feierten die Bayerischen Filmfoniker gleich zwei Geburtstage: ihr 10-jähriges Jubiläum und den 80. Geburtstag eines langjährigen Begleiters des Orchesters: Filmkomponist und Jazz-Saxophonist Klaus Doldinger, bekannt für die unvergessene Titelmelodie zu Tatort, und seinen Filmmusiken zu Das Boot und Die Unendlichen Geschichte. Er ließ es sich nicht nehmen, die Filmfoniker bei der Aufführung seiner Werke als Solist zu begleiten. Unter der Leitung ihres Dirigenten Ingo P. Stefans präsentierten die Filmfoniker in der ausverkauften Philharmonie Filmtrailer zu Star Trek, Der Medicus, Effie Briest sowie Filmmusik zu Fluch der Karibik, Der talentierte Mr. Ripley und Das Fünfte Element. Den abschließenden Höhepunkt des Abends setzte der Gospel Sänger Charles B. Logan mit seinem Solo John the Revelator, bekannt aus dem Film The Blues Brothers.

Die Filmfoniker sind ein echtes Unikat und bringen dem Publikum das Erlebnis Filmmusik so nah, wie nirgendwo sonst: Die Filmmusik großer und erfolgreicher deutscher Kinofilme wird speziell für die Filmfoniker in einer kurzen Suite oder als Medley neu arrangiert. Zu diesen Arrangements werden neue Filmtrailer für die große Kinoleinwand geschnitten. So wird Filmmusik lebendig und jedes Konzert zu einem ganz besonderen Film- und Musikereignis.

Moderiert wurde die Movie Night von Comedian Oliver Kalkofe. Die Filmfoniker wurden in diesem Jahr begleitet von dem Gospelchor Soul II Soul, dem Senior-Gospelchor The Sweet60s und dem Jugend- Showchor L2G2, deren Leiter und Solist Logan sowie der jungen Münchner Sopranistin Anna Karmasin.

Die Besonderheit an der Dreier-Gemeinschaft der Chöre ist das große Altersspektrum, welches drei Generationen umfasst – von 14 bis 89 Jahren. Und alle sind mit Begeisterung und Leidenschaft dabei.

<< zurück

Der Medicus

Ausschnitt aus dem Konzert 
Fotos: Tele 5, Peter Hinze