Fast ein „Gefangenenchor

LANDSBERG – Mit ihrem einstündigen Auftritt in der historischen Anstaltskirche der JVA markierte der Gospelchor »the sweet 60s« einen umjubelten Neuanfang der seit über zwei Jahren coronabedingt gestoppten Veranstaltungsreihe »Kultur im Knast«. 
»Wir hatten schon viele musikalische Events in der JVA, aber was diese hochmotivierten Senioren unseren Gefangenen gesanglich boten, übertraf wirklich alle Erwartungen«, resümierte der zuständige Anstaltslehrer Mario Lattermann. Auch Monika Groß, seit 2006 Leiterin der JVA, outete sich bei der Begrüßung als Fan der »sweet 60s« und teilte die Hoffnung aller Anwesenden, dass es ein baldiges Wiedersehen gibt. 
Die 120 Gefangenen feierten Chorleiter Michael Armann und seine 45 Sängerinnen & Sänger mit Standing Ovations. Bei der am Ende mit Sprechchören geforderten Zugabe »O Happy Day« erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt und einige der Zuhörer waren sichtlich zu Tränen gerührt. Das wiederum bewegte die Vereinsvorsitzende der »Sweet 60s«, Renate Schmid, zu ihrem Fazit: »Es ist wunderschön zu erleben, wieviel Freude wir mit unseren Gospelsongs sogar in der JVA bereiten!« 

– Wolfgang Schmitz – 

<< zurück