Der Gründer

 

Charles B. Logan

Logan wuchs in einer großen New Yorker Musikerfamilie auf und bekam das Gospelfeeling bereits in die Wiege gelegt. Mit acht Jahren sang er das erste Mal vor Publikum. Seine Mom: „Es reicht nicht gut zu sein, du musst besser sein als alle anderen.“ Später schloss er die Catholic University of Amerika in Washington mit Bachelor of Arts zum Operntenor ab. Doch seine Liebe galt dem Musical.

Nach Deutschland kam er das erste Mal 1986 durch mehrere Engagements in bekannten Musicals wie „Porgy and Bess“, „Miss Saigon“, „Rocky Horror Picture Show“ und „Jesus Christ Superstar“. Wieder zurück in den USA arbeitete er als Filmschauspieler und Musikdozent, leitete Chöre an verschiedenen High-Schools sowie den Florida Multi-Cultural-Chor in Fort Lauderdale. 

Der Chor ist seit der Gründung in 2008 mit anfangs 18 Mitgliedern bis heute auf über 50 Teilnehmer angewachsen. 

Aus familiären Gründen siedelte Logan im Herbst 2018 zurück in seine amerikanische Heimat.

Die Leitung des Chors übertrug er dem virtuosen Münchner Pianisten Michael Armann, der den Chor schon in vielen Konzerten am Klavier begleitet hatte.

<< zurück

 
Charles B. Logan, the sweet60s

Charles B. Logan

Logan wuchs in einer großen New Yorker Musikerfamilie auf und bekam das Gospelfeeling bereits in die Wiege gelegt. Mit acht Jahren sang er das erste Mal vor Publikum. Seine Mom: „Es reicht nicht gut zu sein, du musst besser sein als alle anderen.“ Später schloss er die Catholic University of Amerika in Washington mit Bachelor of Arts zum Operntenor ab. Doch seine Liebe galt dem Musical.

Nach Deutschland kam er das erste Mal 1986 durch mehrere Engagements in bekannten Musicals wie „Porgy and Bess“, „Miss Saigon“, „Rocky Horror Picture Show“ und „Jesus Christ Superstar“. Wieder zurück in den USA arbeitete er als Filmschauspieler und Musikdozent, leitete Chöre an verschiedenen High-Schools sowie den Florida Multi-Cultural-Chor in Fort Lauderdale.

Der Chor ist seit der Gründung in 2008 mit anfangs 18 Mitgliedern bis heute auf über 50 Teilnehmer angewachsen. 

Aus familiären Gründen siedelte Logan im Herbst 2018 zurück in seine amerikanische Heimat.

Die Leitung des Chors übertrug er dem virtuosen Münchner Pianisten Michael Armann, der den Chor schon in vielen Konzerten am Klavier begleitet hatte.

<< zurück